Tiny Forest:
die Europäische Schule RheinMain leistet Pionierarbeit bei einer Nachhaltigkeitsinitiative
Die Europäische Schule RheinMain leistet Pionierarbeit bei einer Nachhaltigkeitsinitiative, die darauf abzielt, die Auswirkungen des Klimawandels in der Region zu verringern, die biologische Vielfalt zu fördern und den Schülern wichtige Lernmöglichkeiten zu bieten.

Als offizielle Umweltschule wird die ESRM in Bad Vilbel ihr bereits bemerkenswertes Engagement für Nachhaltigkeitsinitiativen weiter ausbauen, indem sie den ersten Tiny Forest der Stadt anpflanzt, der auf dem vom japanischen Botaniker Miyawaki entwickelten Prinzip basiert. In Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmern und Sozialunternehmen werden die Schüler der Europäischen Schule RheinMain über 500 Bäume und Sträucher aus mindestens 30 verschiedenen Arten pflanzen, die in der Region heimisch sind. Der Tiny Forest wird auf einer Fläche von 250 m² dicht bepflanzt, um die Fläche zu maximieren, und wird den Lebenszyklus und die Bedingungen eines normalen Waldes nachahmen. Es handelt sich um einen sich selbst erhaltenden Wald, der die Kohlenstoffemissionen in der Region ausgleicht und der Gemeinde Dortelweil zugutekommt. Schulleiter Drs. Tom Zijlstra unterstreicht das Engagement der Schule für Nachhaltigkeit und Gemeinschaftssinn mit den Worten: "Eine Schule sollte ein Leuchtturm für die Gesellschaft sein, mit einem guten Gewissen und einem warmen Herzen. Es ist unsere Pflicht, der Gesellschaft und der lokalen Gemeinschaft mit unserer maximalen Kapazität etwas zurückzugeben. Wir haben die Aufgabe, die nächste Generation europäischer Bürger vorzubereiten, und wir hoffen, mit diesem bleibenden Projekt einen sinnvollen Wandel herbeizuführen und unseren Schülern die Welt von morgen, die sie erben werden, näher zu bringen.

Der Wald bekämpft nicht nur die schädlichen Auswirkungen der globalen Erwärmung, sondern dient auch als pädagogischer Ort für den Unterricht im Freien. Als eine auf Kinder ausgerichtete Bildungseinrichtung wird die ESRM den Wald als Teil ihres Lehrplans für Schüler der Grund- und Sekundarstufe nutzen. Die Schüler werden mit dem Wald interagieren, während er wächst und sich mit den Jahreszeiten verändert. Sie werden in jeden Aspekt des Projekts einbezogen, von der Konzeption über die Pflanzung bis hin zum Reifungsprozess. Später werden die Schüler den Wald nutzen, um die Tierwelt zu beobachten und ihr Verständnis für die Natur zu vertiefen.

In den kommenden Monaten werden die Schüler eine Reihe von Projekten durchführen, wie z. B. einen Pflanztag und einen Spendenlauf, um Geld für den Wald und die Finanzierung dieses besonderen Projekts zu sammeln. 

Teich zur Bewässerung und zur Beobachtung des Biotops
Der zweite Teil des Plans umfasst einen biologischen Teich, der als Bewässerungsquelle für den Wald dient. Spezielle Einrichtungen zur Beobachtung des natürlichen Lebens usw. Beides wird hoffentlich im Frühjahr 2022 fertiggestellt sein.
Das gesamte Projekt wird von der Firma „TinyForests de Klimaneutrale Stadtwälder“ begleitet. Diese Experten der Organisation Tiny Forests gUG sind hoch motiviert, mit ihrem Fachwissen zu diesem einzigartigen Projekt beizutragen.

Zusammenarbeit mit den örtlichen Schulen
Wir teilen unser Projekt gerne mit den örtlichen Schulen für den Biologie- und Waldunterricht. Gruppen von Eltern und interessierten Bürgern können das Projekt im Rahmen eines "Tages der offenen Tür" besichtigen.

Über die Europäischen Schulen
Insgesamt gibt es Europaweit 27.000 Schüler auf 28 Europäischen Schulen, davon sind alleine 4 Schulen in Deutschland.  

Die Europäische Schule RheinMain (ESRM) bietet ab diesem Jahr auch einen internationalen Zweig (die Internationale Schule RheinMain). Die ESRM/ISRM in Bad Vilbel ist eine vollständig akkreditierte, international anerkannte Schule vor den Toren von Frankfurt. Sie deckt den gesamten Lehrplan des Europäischen Schulsystems ab, bis hin zum prestigeträchtigen Europäischen Baccalaureate/ Abitur, welches in der Europäischen Union offiziell als Zugangsberechtigung zur Universität anerkannt ist und auch weltweit volle Anerkennung genießen

Ab September 2021 hat die Internationale Schule RheinMain (ISRM) ihre Türen für die Mittelstufe aufgemacht. Die ISRM bietet das Internationale Baccalaureate (IB) an. Durch konzeptionelles Denken und die Durchführung von persönlichen und wohltätigkeits-Projekte, versucht die ISRM empathische und verantwortungsvolle globale Bürger zu erziehen.

Die ESRM und die ISRM verstehen sich als Schulen der Chancengleichheit. Angemessene Schulgebühren und Klassenstärken von maximal 24 SchülerInnen ermöglichen strukturiertes Arbeiten.

Die Maxime der Ausbildung an der ESRM/ISRM ist der Respekt vor der eigenen kulturellen Identität eines jeden Schülers als Grundlage für die persönliche Entwicklung als Bürger. Die Muttersprache hat an der ESRM Vorrang in der jeweiligen Sprachabteilung. Gewährleistet werden dabei aber auch ausgezeichnete Kenntnisse in einer ersten Fremdsprache (Englisch, Deutsch), die ab dem ersten Jahr der Primarstufe bis zum Abitur obligatorisch ist, sowie hohe Kompetenz in einer zweiten und dritten EU Fremdsprache (dieses Jahr bieten wir Französisch, Italienisch, Spanisch und Latein an). An der ISRM, dagegen, werden alle Fächer außer die zweite Fremdsprache auf Englisch unterrichtet.

In beiden Zweigen (ESRM und ISRM) besteht die Möglichkeit einer starken Gewichtung auf die Mathematik und Naturwissenschaften bzw. auf die Künste / Geisteswissenschaften zu setzen. Das sehr breite Fächerspektrum ermöglicht es den Schülern, ihre individuellen Talente und Ambitionen zu entdecken und zu entwickeln. Daran schließt sich eine professionelle Berufsberatung bereits bei der Wahl der Fächer zum Abitur sowie bei Universitätsbewerbungen und der beruflichen Orientierung an.

Die ESRM wächst seit der Eröffnung in 2012 exponentiell; das erste Abitur wurde im Jahr 2016 von 54 Schülern, im Juni 2021 bereits das sechste Abitur von 117 Kandidaten mit 100% Erfolgsrate abgelegt. Die durchschnittliche jährliche Erfolgsquote liegt bei über 99%. Seit ihrer Eröffnung im September 2021, hat die ISRM auch ein enormes Wachstum erlebt.


Pressekontakt

Europäische Schule Rhein Main
Tom Zijlstra, Direktor
Theodor-Heuss-Straße 65
61118 Bad Vilbel
Tel.: +49 6101 - 505 66 0
Fax: +49 6101 - 505 66 91
Email: t.zijlstra@es-rm.eu
Website: www.es-rm.eu

 

We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.